aktuelle Termine

regelmäßige Proben

im Pfarrsaal in Sichtigvor

Jeden Donnerstag

  • 20 Uhr  Probe

.

andere Termine

Das Jahr 2015

 

 

 

Da berührten sich Himmel und Erde...

"Warsteiner Anzeiger" 19.12.2015
Der Chor „Mixed Voices“ verzückte das Publikum mit Liedern und Texten „jenseits aller Weihnachtsmarktmusik“.
Warstein - Es galt schon lange als Geheimtipp: Das kleine, aber feine Adventskonzert in der Kapelle des Krankenhauses „Maria Hilf“. Damit dürfte jetzt, nach der 4. Ausgabe der in Kooperation mit der Kulturintiative durchgeführten Benefizveranstaltung endgültig Schluss sein. Was die Aktiven, der heimische Chor „Mixed Voices“ unter der Leitung von Elvira Steinwachs und die junge Belecker Solistin Laura Schroeck am Donnerstagabend durch ihre Vorträge bei den Zuhörern in dem proppenvollen kleinen Kirchenraum auslösten, war Advent und vorweihnachtliches Empfinden pur!


„Ich freue mich richtig, dass Sie alle gekommen sind. Mittlerweile kann man sagen: Aus Nah und Fern – einfach herrlich“, hatte der Ärztliche Direktor des Krankenhauses Dr. Rolf Cramer alle Anwesenden, darunter auch den designierten Geschäftsführer Gunnar Stammen, begrüßt. „Lassen Sie uns nach diesem Jahr des Umbruchs, der Angst, des Terrors, aber auch des unendlichen Engagements und der Erschöpfung, „runter kommen“. Lassen Sie uns träumen und diese nächste Stunde einfach genießen.“

Als einzigartiger Genuss zeigte sich tatsächlich der Vortag der liebevollen Lied- und Textauswahl – „jenseits dem, was man immer auf Weihnachtsmärkten hört“, wie Ki-Vizevorsitzender Werner Braukmann folgerichtig bemerkte.

„Mixed Voices“ muss sich nicht mehr ausschließlich der gängigen Choralwerke bedienen, die den Regularien eines hochkarätigen Chores entsprechen. Längst haben sich die Sänger und Sängerinnen einen so hervorragenden Ruf erarbeitet, dass im Repertoire auch andere Prioritäten als Schwierigkeitsgrade oder Technik gesetzt werden können. Was nicht heißen soll, dass die Vorträge nicht anspruchsvoll waren – im Gegenteil. Doch wenn die einstudierten Werke auch bestens zum Geschmack der Sänger und zum Anlass pasten – umso besser fürs Gesamtbild.

Mit sanften Stimmen, ganz ohne Begleitung, leiteten die „gemischten Stimmen“ mit Titeln wie „Es kommt ein Schiff geladen“ und „O Heiland reiß die Himmel auf“ in das Konzert ein. Auch später, als die Titel heiterer wurden, das E-Piano oder Playback vom Band untermalten – zeigte sich der Chorvortrag stets der Räumlichkeit und dem Anlass angepasst. Nicht nur in den gemeinsam mit dem Publikum gesungenen Liedern schienen Kapellenraum, Gesang, Wortvorträge und Herzen miteinander zu verschmelzen: „Da berühren sich Himmel und Erde…“

Die absolute Überraschung des Abends war Solistin Laura Schroeck. Bereits die ersten Töne des „Hallelujas“ waren weit mehr, als einfach ein guter Liedvortrag mit „sitzenden Tönen“ und korrekten Einsätzen. Die Stimme der 25-jährigen Beleckerin schmeichelte in den Tiefen wie Samt, erreichte in den Höhen eine Klarheit wie schillernde Seide.

Die Stimmfarbe war an Emotionalität wohl kaum zu überbieten und bahnte sich schmeichelnd ihren Weg direkt in die Zentren der Seelen der Zuhörer. Bevor der stürmische Applaus einsetzte, hatten zahlreiche Besucher bereits ihre Taschentücher gezückt. „So schön“, flüsterte eine Stimme im Publikum, als Schroeck erneut unter Begleitung von Silke Hoppe an der Gitarre die folkige Abschiedsweise „Auld Long Syne“ anstimmte. Dass die junge Solistin, die bereits Auftritte im Belecker Karneval, bei Feiern oder Hochzeiten absolviert hat, nicht nur im ruhigen, besinnlichen Genre brillieren kann, zeigte sie in einer Eigeninterpretation von Bing Crosbys „White Christmas“. Einfühlsam beginnend ging die Melodie, begleitet von Schroecks schnipsenden Fingern, in den Swing über und es dauerte nicht lange, da tappten zahllose Füße mit und Schultern wippten im Takt. Nach einem gemeinsam gesungenen „Tochter Zion“ gab es sehr zur Freude des absolut begeisterten Publikums eine Zugabe des Chores. „Wir möchten – gerade in diesen Zeiten – ein musikalisches Zeichen setzen“, kündigte Steinwachs den appellierenden Abschluss der erneut rundum gelungenen Veranstaltung an: „Lass Frieden sein auf Erden“. In dem kaum enden wollenden Schlussbeifall verschaffte sich Pflegedienstleiter Klaus Wohlmeiner schließlich Gehör: „Ich hoffe, es hat Ihnen genau so gut gefallen, wie uns – aber der Applaus zeigt das ja bereits.“

„Super“, „Ganz, ganz schön“, „Einfach spitze“, so lobten die Zuhörer nach dem Konzert die erfreuten Aktiven und Werner Braukmann fügte an: „Ich hoffe, wir sehen uns alle hier nächstes Jahr wieder.“ Die, die das außergewöhnliche Konzert miterlebt haben, werden sich bestimmt den Termin auchfür 2016 vormerken – fraglich ist nur, wie lange die Kapazität der kleinen Kapelle, der in den letzten Jahren stets gewachsenen Zuschauerzahl noch standhält. - lm
 

Westfalenpost

Mixed-Voices-Konzert lädt zum Träumen ein
19.12.2015 | 05:37 Uhr

Warstein. Vor dem Weihnachtsfest im Krankenhaus zu liegen, ist noch unangenehmer als zu anderen Zeiten. Damit doch ein wenig weihnachtliche Stimmung bei den Patienten, aber auch allen anderen Interessierten aufkommen sollte, lud der Chor Mixed Voices zum Konzert in die Krankenhauskapelle des „Maria Hilf“ ein. Erfreut zeigte sich Dr. Rolf Cramer über die große Resonanz. „Es ist so voll hier. – Wie schön, dass so viele Gäste aus Nah und Fern heute Abend hier sind.“ Besonders begrüßte er den designierten Geschäftsführer Gunnar Stammen und Mitglieder der Kulturinitiative. „Ich freue mich richtig, dass ihr hier seid.“

Mit einem weihnachtlichen Vers ging Cramer auf die kommende Stunde ein: „Lasst uns runter kommen, träumen und eine Stunde genießen.“

Adventliche Weisen
Mit „Wir sagen euch an den lieben Advent“ starteten Mixed Voices ihr ansprechendes, musikalisches Programm. Mit den Liedern „Halleluja“, „Auld Lang Syne“ und „White Christmas“ präsentierte sich beeindruckend die Solosängerin Laura Schroeck. Begleitet wurde sie auf der Gitarre von Silke Hoppe.

Aber nicht nur gesanglich wurde den Gästen etwas geboten. Mit Geschichten und Gedichten bereicherten die Akteure das einstündige Programm. Die gesangliche Vielfalt und die beeindruckenden Stimmen des Chores waren für die Zuhörer ein wahrer Genuss für die Ohren. Welche Freude das Konzert nicht nur dem Chor bereitete, sondern auch der Chorleiterin Elvira Steinwachs, konnte man an den Gesichtern ablesen.

Bei dem alt bekannten Lied „Leise rieselt der Schnee“ sang Birgit Schwietzer die erste Strophe solo. Bei der zweiten Strophe setzte Elvira Steinwachs mit ein, bevor bei der dritten Strophe der gesamte Chor mit einstimmte.

Der erste Vorsitzende Michael Hammerschmidt wünschte dem Publikum besinnliche Feiertage und ein gutes Jahr 2016, bevor der Chor zusammen mit dem Zuhörern dreistimmig das Lied „Tochter Zion“ darbot. Nach langanhaltendem Applaus gab es natürliche eine Zugabe.

„Bei so vielen Unruhen möchten wir musikalisch ein Zeichen setzten mit dem Lied ’Lass Frieden sein auf Erden’“, so Elvira Steinwachs. Dankesworte richteten ebenfalls Werner Braukmann und Klaus Wohlmeiner an den Chor, der bereits zum vierten Mal in der Krankenhauskapelle sang. Eine schöne Auszeit von den Sorgen des Alltags.

Gabi Alz

Mixed-Voices-Konzert lädt zum Träumen ein | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/warstein/mixed-voices-konzert-laedt-zum-traeumen-ein-aimp-id11394308.html#plx485854185

         Mixed Voices wirken mit

 

            Jubiläumskonzert "Nachbarn in Not"


der Verein „Nachbarn in Not“ ist bekanntlich ein Zusammenschluss aus Schützen, Musikern und Sängern.
Er unterstützt notleidende Menschen in unserer Region.
Die Vereinigung wurde im Jahre 1995 gegründet und kann somit auf ein 20-jähriges Bestehen zurückblicken.
Der Verein veranstaltet anlässlich dieses Jubiläums ein großes Jubiläums-Konzert.

Dieses findet statt am:
Samstag, den 31. Oktober 2015
um 19.30 Uhr
im Stadttheater in Lippstadt


Der Eintrittspreis beträgt 10 €.
Eintrittskarten sind im Vorverkauf erhältlich bei:
Kulturinformation Lippstadt, Rathaus, Lange Straße 14
Sparkasse Lippstadt, Rüthen, Warstein, Belecke.

Für die musikalische Unterhaltung sorgen:
Teil 1
Männerchor Cäcilia 1849 Geseke e.V.
Cecil Voices (gemischter Chor)
Cäcilia Kids -Kinder- und Jugendchor
Mixed Voices e.V. Sichtigvor
Durch das Programm vom Teil 1 führt Josef Wüllner

Teil 2
Musikzug Störmede
MGV Cäcilia Störmede
Durch das Programm vom Teil 2 führt Franz Pieper

Bitte unterstützen Sie mit einem Besuch des Konzerts die gute Sache des Vereins „Nachbarn in Not“.


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Herbert Hahner, Mixed Voices e.V.